Es würde uns helfen

und freuen...

 

 

 

wenn Sie uns als Teilnehmer bei der Berichterstattung unterstützen könnten.

Ein kleiner Bericht, der Positives, Verbesserungsvorschläge oder auch Kritik enthält, hilft. Danke!

 

 Berichte über unsere Projekte finden Sie unter: talentCAMPus Erasmus+ Von offline zu online
 

Aktive

Boule und gemeinsamer Mittagstisch

im Doppelpack

 

Bericht vom 12. Juni 2021

 

Am Sonnabend, dem 12. Juni trafen wir uns erneut, nachdem ein Probedurchgang im Vormonat sehr erfolgreich verlaufen war.

Die gute Resonanz hatte sich herumgesprochen und dieses Mal waren  schon 21 Teilnehmer dabei.

Um 10.00 Uhr begann das Boulen, dass von Lothar Schramm geleitet wurde. Wir bildeten 2 Gruppen in denen jeweils 2 Mannschaften

gegeneinander antraten. Nach ca. 1 Stunde gab es einen kleinen, liebevoll angerichteten Imbiss auf dem Hartplatz des TuS Krempe,

auf dem wir auch spielten.

Danach startete der 2. Durchgang.

Um 12.00 Uhr begann pünktlich mit dem Schlag der Kirchturmuhr vor dem Vereinsheim des TuS der gemeinsame Mittagstisch.

Das Kochteam bestehend aus Ruth Hellmann, Marietta Gollnow und

Dr. Maria Meiners-Gefken servierten uns

Schnüüsch

Der Topf vor und nach dem Essen.

 

Das herrliche Wetter, die ausgezeichnete Stimmung, angeheizt durch die Animation von Lothar Schramm beim Boulen,

vereint mit Klönen, vermittelten ein wunderbares Ambiente

und ließen die lange Zeit der Pandemie ein wenig vergessen.

Das Essen war das i-Tüpfelchen.

Danke - und macht bitte weiter!

 

Werner Kaufmann

 

 

 

Boule

In Deutschland wird aber „Boule“ (wie auch das Wort „Boccia“) umgangssprachlich mehr als Sammelbezeichnung für alle Kugelsportarten verwendet, so auch in diesem Artikel. Zu den Kugelsportarten gehören neben dem bereits genannten Boule Lyonnaise noch das daraus abgeleitete Jeu Provencal, dessen Ableger  Pétanque, das britische Bowls und das italienische Boccia (auch „Raffa“ genannt).

Mit „Boule“ verbinden viele Deutsche aber auch das von den Franzosen auf öffentlichen Plätzen ausgetragene Freizeit-Kugelspiel. Der korrekte Name hierfür ist allerdings Pétanque. Mit rund 600.000 Lizenz-Spielern in 76 (nationalen) Pétanque-Verbänden ist es die am weitesten verbreitete Kugelsportart.

 

Schnüüsch

Schnüüsch oder Schnüsch bezeichnet eine vor allem in Schleswig beliebte Gemüsesuppe bzw. ein  Eintopfgericht bei dem dicke und grüne Bohnen, Erbsen, Kartoffeln, Kohlrabi und Karotten, jeweils gewürfelt, in Milch gekocht werden.

Typische Gewürze sind viel Petersilie, evtl. etwas Bohnenkraut  und etwas weißer Pfeffer. Ein großzügiges Stück Butter darf nicht fehlen.

Als Beilage wird Holsteiner Katenschinken oder eingelegter Hering dazu serviert. Anderenorts bleibt das auch Gericht vegetarisch.

Der Ursprung dieses Gerichts liegt in Angeln, der Landschaft zwischen Schleswig und Flensburg. Wegen seiner Zutaten, die vorzugsweise frisch aus dem Garten sein sollten, gilt es als typisches Sommeressen, so ab Ende Juni etwa.

 

Das Bildmaterial wurde uns von Ruth Hellmann und Marietta Gollnow übermittelt.

Das Kochteam

es fehlt Ruth Hellmann

Genießer

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Volkshochschule Krempe e.V.