Ruth´s Rezeptvorschläge

Lachsaufstrich

500 g Frischkäse

½ Becher Sahne

1 Bund Frühlingszwiebeln

Evtl. Dill/Petersilie

2 – 3 EL Zitronensaft

3 Packungen Lachs, fein gewürfelt (450 g)

Pfeffer, evtl. Salz

 

 

 

 

Zwiebeln sehr fein schneiden,

Dill/Petersilie fein hacken,

Frischkäse mit Sahne verrühren,

Lachs fein würfeln,

vorsichtig unter den Frischkäse ziehen, mit Gewürzen abschmecken

 

Auf geröstetem Graubrot servieren

 

Lübecker National

500 g

Kasselernacken

 

Salz

1 kg

Steckrüben

500 g

500 g

Kartoffeln

Karotten

150 g

1

 ½

Zwiebeln

Stange Lauch

Knolle Sellerie

Evtl. gekörnte Brühe

 

weißer Pfeffer aus der Mühle

 

 Schlemmerklößchen

50 Gramm

Butter

1 Prise

Salz

125 Gramm

Mehl

3 Stück

Eier Freiland

1 Prise

Muskat

1,5 Liter

Wasser

1 EL

Schnittlauch frisch gehackt

 

 

   
   

Kasseler in leicht gesalzenem Wasser bei milder Hitze 30 Min. ziehen lassen. Die Steckrüben, Kartoffeln und Zwiebeln schälen. Rüben und Kartoffeln in Stifte, die Zwiebeln und Sellerie klein würfeln, Lauch in Ringe schneiden, diese vierteln. Das Fleisch aus dem Sud nehmen. Rüben, Kartoffeln und Zwiebeln hineingeben, so viel Wasser zugeben, dass das Gemüse gut bedeckt ist. Zugedeckt ca. 30 Min. köcheln lassen.

Das Fleisch in kleine Stücke schneiden, zum Gemüse geben und würzen. Dann mit gehackter Petersilie bestreut servieren.

 

 

 

 

Zubereitung

1

Milch, Butter und Salz in einem Topf zum Kochen bringen. Mehl reinschütten und rühren, bis sich ein Kloß gebildet hat.

2

Den Kloß in eine Schüssel geben, die Eier unterrühren und ordentlich Muskat drüberreiben. Salzwasser zum kochen bringen. Mit 2 Teelöffeln kleine Nocken abstechen. Im fast kochenden

(nicht sprudelnden) Wasser 10 Minuten gar ziehen lassen.

3

Umsiedeln in die Gemüsesuppe

 

Gestovte Steckrüben

Zutaten:

  • 1 kg Steckrübe gewürfelt
  • 40 Gramm Butter
  • 30 Gramm Mehl
  • 250 ml Milch
  • Salz, Pfeffer
  • Muskat
  • Petersilie

 

 

 

 

Zubereitung

  • Die Rübe schälen und schneiden, das heißt leicht schräg in kleine Rauten schneiden. Anschließend in Salzwasser (von dem Kochwasser ein paar Esslöffel aufheben) gar kochen, dann abtropfen lassen.
  • Butter erhitzen und das Mehl darin leicht anschwitzen. Mit Milch ablöschen und kurz zu einer hellen Sauce aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

 

Bratapfel

Zutaten für 4 Portionen

  • 50 g Mandelblättchen
  • 4 rotbackige, säuerliche Äpfel
  • 50 g Butter
  • 3 El Zucker
  • 0.5 Tl gemahlener Zimt
  • 80 g Marzipanrohmasse
  • 150 ml Orangensaft
  • 1 El Zitronensaft
  • 1 El Zucker

 

 

 

 

Zubereitung

  • 50 g Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten, auf einen Teller geben und abkühlen lassen. 4 rotbackige, säuerliche Äpfel (à ca. 200 g, z. B. Elstar, Cox Orange oder Jonagold) sehr gründlich waschen und die Deckel abschneiden. Kerngehäuse aus den Äpfeln großzügig ausstechen. In eine Auflaufform (ca. 30 cm Länge) setzen.
  • 50 g Butter, 3 El Zucker und 1/2 Tl gemahlenen Zimt gut verrühren. Abgekühlte Mandelblättchen unterrühren. In jede Apfelöffnung 20 g Marzipanrohmasse drücken. Mandelbutter darauf verteilen.
  • 150 ml Orangensaft, 1 El Zitronensaft und 1 El Zucker aufkochen, über die Äpfel in die Form gießen. Im heißen Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) in der Ofenmitte 35 Min. backen. Nach 25 Min. die Deckel daraufsetzen und mitbacken. Schließlich die Äpfel mit dem Sud aus der Form auf 4 Tellern anrichten und servieren.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Volkshochschule Krempe e.V.